Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online: Warum sich die Klima- und Umweltfragen nicht von der Eigentumsfrage lösen lassen

5. Mai um 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Reihe: eigentum.macht.politik. Ein digitales Forum*
«Wie geht’s  – was brannte Ihnen schon vor der Pandemie unter den Nägeln und jetzt erst recht?»

Dr. Raul Zelik:
Die ökologische Krise führt uns schon lange vor Augen, dass unsere Form des Wirtschaftens die Grundlagen unserer gesellschaftlichen Existenz unterminiert. Zerstörung erscheint als «produktiv», Nachhaltigkeit als «Stagnation». So beschert beispielsweise die Umwandlung von Natur in agrarindustrielle Nutzflächen den beteiligten Investitionsfonds enorme Gewinne, obwohl bei diesem Prozess in Wirklichkeit Reichtum auf dramatische Weise zerstört wird. Der Kapitalismus wird immer zu einer Wirtschaftsweise, die sich gegen das Leben und damit auch den «Wohlstand» selbst richtet.

In der Pandemie hat sich das zugespitzt gezeigt: Wirtschaftsliberale Politiker wie der republikanische Vize-Gouverneur von Texas haben verkündet, man müsse den Tod von Menschen in Kauf nehmen, um die Wirtschaft zu retten. Gleichzeitig haben wir erlebt, unter welch prekären Bedigungen diejenigen arbeiten, die sich um das Leben anderer sorgen: Krankenpfleger*innen, Erzieher*innen, das Personal der Altenheime.

Wir brauchen eine Ökonomie, die endlich die Sorge um das Leben und die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Mehr vom Referenten: https://www.zeitschrift-luxemburg.de/gruener-sozialismus/

Referent: Dr. Raul Zelik, Autor, Politikwissenschaftler und Übersetzer, Berlin

Kommentar: Dr. Gesa Lindemann, Soziologin, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Logo Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

In Kooperation mit dem Institut für Sozialwissenschaften und dem Institut für Philosophie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Teilnahme und Anmeldung:
Tel. 0441/770 14 31 (Sekretariat)
Mail: akademie@kirche-oldenburg.de
Die Teilnahme ist kostenlos.

* Die Veranstaltungen werden mit einer DSGVO-konformen Version der Software Zoom durchgeführt.
Den Zugang erhalten Sie einen Tag vor der Veranstaltung per Mail.

Details

Datum:
5. Mai
Zeit:
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
Gesellschaft und Zeitgeschichte, Kultur, Philosophie, Ethik
Website:
Website zur Veranstaltung

Veranstalter

Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Telefon:
0441/770 14 31
E-Mail:
akademie@kirche-oldenburg.de
Website:
http://www.akademie-oldenburg.de