Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Menschenwürde und Tomaten – Wie Geflüchtete in Süditalien zu Rechten und guter Arbeit kommen

12. Mai um 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Was heißt Nachhaltigkeit in der Nahrungsmittelproduktion? Neben ökologischen Gesichtspunkten spielen soziale und ethische Belange eine zentrale Rolle. Anknüpfungspunkt hierfür bietet der viel beachtete Film «Das neue Evangelium» von Milo Rau. Er verfolgt ein realpolitisches Anliegen: In Anlehnung an die biblische Kreuzigungsgeschichte zeigt er einen afrikanischen Jesusdarsteller (Yvan Sagnet), der in seinem realen Leben nach Italien flüchtete, dort in der Tomatenernte arbeitete und nun als gewerkschaftlicher Aktivist für fair hergestellte Tomatenprodukte und gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen von Geflüchteten kämpft. Die Leitfragen dieser Veranstaltung lauten: Wie können wir dafür sorgen, dass beim Vertrieb von Lebensmitteln auch die sozialen und ethischen Belange in den Blick genommen werden und dass Lieferketten auf diese geprüft werden, selbst dann, wenn die Produkte aus Europa kommen? Wie können wir Handel und Konsument/innen für fair gehandelte Tomatenprodukte aus Italien gewinnen?

Für die Teilnahme wird nicht vorausgesetzt, dass Sie den Film «Das neue Evangelium» von Milo Rau gesehen haben. Er ist allerdings digital verfügbar: https://dasneueevangelium.de/
Am 13.04.2022 wird der Film auf Arte gesendet. Abrufbar ab 12.04. auch in der Arte Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/087965-000-A/das-neue-evangelium/

Details

Datum:
12. Mai
Zeit:
19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Website:
Website zur Veranstaltung

Veranstalter

Evangelische Akademie Frankfurt
E-Mail:
office@evangelische-akademie.de
Website:
http://www.evangelische-akademie.de