Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online: Krieg in der Ukraine – Krieg in Europa

1. März um 18:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 24. Februar 2022 startete die russische Armee einen großangelegten Angriff auf die Ukraine. Aus vielen Teilen des Landes werden seitdem Militäraktionen gemeldet, auch die Hauptstadt ist unter Beschuss. Die ukrainische Armee und Freiwillige versuchen nach Kräften, die Invasion abzuwehren. Menschen leiden, müssen fliehen, um ihr Leben fürchten, Menschen sterben. Er herrscht Krieg in der Ukraine – Krieg in Europa. Verlauf und Folgen dieses Krieges sind nicht abzusehen, doch der brutale Einschnitt in die europäische Friedensordnung nach den Grauen des Zweiten Weltkriegs ist allzu offensichtlich.

In einer Online-Veranstaltung wollen wir über den Krieg in der Ukraine und seine Vorgeschichte sprechen. Schlaglichter auf Hintergründe und Ursachen, Narrative und Rhetoriken, Positionierungen und Reaktionen, Bedeutung und Folgen stehen dabei im Fokus. Neben politischen Aspekten blicken wir auf orthodoxe Kirchen und ihre Haltungen. Wir laden ein zu einem Podiumsgespräch mit anschließender Diskussion mit Regina Elsner, Klaus Segbers und Dieter Segert.

Podium
Regina Elsner ist Theologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Osteuropa und internationale Studien (ZOiS), Berlin. Sie studierte und promovierte in Berlin und Münster und war für die Caritas in St. Petersburg tätig. Sie forscht zu den Orthodoxen Kirchen im östlichen Europa mit den Schwerpunkten Sozialethik, Friedens- und Konfliktethik sowie Gender-Thematiken. Sie ist Co-Sprecherin der Fachgruppe Religion der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) und Mitglied des PRO ORIENTE Steering Committee for the Orthodox-Catholic Dialogue.
Klaus Segbers ist Historiker und Politikwissenschaftler und war bis 2019 Professor für Internationale Beziehungen und Politik Osteuropas sowie Direktor des Center for Global Politics an der Freien Universität Berlin. Er studierte und promovierte in Bochum, Konstanz und Bremen uns war u. a. für die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen u. a. der Wandel im östlichen Europa mit Schwerpunkt Russland und Globalisierungsprozesse. Zahlreiche Forschungs- und Lehraufhalte führten ihn u. a. seit den 1980er Jahren in die Sowjetunion und die USA, nach 1991 nach Russland, in die Ukraine, nach China sowie in den Nahen und Mittleren Osten.
Dieter Segert ist Philosoph und Politikwissenschaftler und war bis 2017 Professor für Transformationsprozesse in Mittel-, Südost- und Osteuropa an der Universität Wien. Er studierte und promovierte in Berlin und Moskau und war u. a. bei der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) tätig. Er forscht zu Transformationen politischer Systeme in Osteuropa, Geschichte und Erbe des europäischen Staatssozialismus, Parteienentwicklung in Osteuropa sowie Gefährdungen und Wandel der Demokratie. Zahlreiche Forschungs- und Lehraufenthalte führten ihn u. a. seit den 1970er Jahren in die Sowjetunion und nach 1991 in ihre Nachfolgestaaten, v. a. die Ukraine und Russland, in andere Staaten Osteuropas und Universitäten des Westens.

Moderation
Dr. Julia Gerlach Studienleiterin Demokratie, Wirtschaft und Soziales

Technik
Die Online-Veranstaltung wird mithilfe der Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt. Sie können Zoom vorab auf Ihrem Gerät testen. Den Zugangslink übersenden wir Ihnen zeitnah zum Termin per E-Mail. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Anmeldung
E-Mail an Kerstin Dreyer

Details

Datum:
1. März
Zeit:
18:00 Uhr
Website:
Website zur Veranstaltung

Veranstalter

Evangelische Akademie Sachsen
Telefon:
0351/812 43 00
Website:
http://ea-sachsen.de