Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Energielandschaft Ostbraunschweigisches Hügelland im Werden

31. März 2017 um 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

In der vom ZGB herausgegebenen Studie «Stand-Landschaft 2030 – Beiträge zu STADT + UM + LAND Region Braunschweig» würdigt der Stadtplaner und Architekt Prof. Walter Ackers eindringlich die landschaftlichen Qualitäten des Ostbraunschweigischen Hügellandes. Er plädiert dafür, diese Qualitäten mit einer sorgfältigen Standortkonzeption für Windenergieanlagen herauszuarbeiten. Der von der Ev. Akademie Braunschweig initiierte Arbeitskreis Ästhetische Energielandschaften nimmt diese Herausforderung an und will dazu mit betroffenen Bürgerinnen und Bürgern und ihren politischen Vertretungen ins Gespräch kommen. Er stellt im Beisein von Herrn Staatssekretär Jörg Röhmann am 31. März 2017, 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Winnigstedt, Roklumer Straße 2, eine Vorstudie zur Weiterentwicklung der Windkraftnutzung zwischen Uehrde, Barnstorf, Gevensleben, Winnigstedt und Roklum zur Diskussion. Aufbauend auf eine Analyse des Ist-Zustandes werden Entwürfe unterbreitet, die in einer ersten landschaftsarchitektonischen Annäherung aufzeigen, wie sich die dortige Windnutzung mit dem umgebenden Raumgefüge verbinden ließe. Im LK Wolfenbüttel sind derzeit 0,6% der Fläche mit Windenergieanlagen bestück. Mit seinem Klimaschutzkonzept hat er sich zum Ziel gesetzt, 3% der Fläche für die Windenergienutzung bereitzustellen. Vor diesem Hintergrund wird abschließend ein Verfahrensbaustein skizziert, der Bürgern die Möglichkeit eröffnet, sich rechtzeitig mit den räumlichen Implikationen dieser Zielsetzung zu befassen und sich konstruktiv gestaltend in das nächste ZGB-Verfahren einzubringen. Ablaufplan zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 31.03.2017 in Winnigstedt – im Rahmen der Europäischen Aktionswochen «Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima» 19.00 – 19.10 Begrüßung: Michael Waßmann, Bürgermeister der Gemeinde Winnigstedt Grußwort: Regina Bollmeier, Samtgemeindebürgermeisterin der SG Elm-Asse Grußwort: Paul Koch, Leiter des Trägerkreises Region Braunschweig «Europäische Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima» 19.10 – 19.20 Grußwort: Staatssekretär Jörg Röhmann, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 19.20 – 19.50 Vortrag: Zukunft Energielandschaft Ostbraunschweigisches Hügelland – am Beispiel der Windnutzung zwischen Roklum, Uehrde, Gevensleben und Winnigstedt, Dr. Gudrun Beneke M.A., Ev. Akademie Abt Jerusalem Braunschweig, Arbeitskreis Ästhetische Energielandschaften 19.50 – 20.40 Plenumsdiskussion: Moderation Florian Kneifel NDR 20.40 – 20.55 Resümee: Pfarrer Rolf Adler, Umweltbeauftragter der Braunschweigischen Landeskirche und der Hannoverschen Landeskirche 20.55 – 21.00 Ausblick und Verabschiedung Michael Waßmann, Bürgermeister der Gemeinde Winnigstedt

Details

Datum:
31. März 2017
Zeit:
19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Website:
Website zur Veranstaltung

Veranstalter

Evangelische Akademie Abt Jerusalem Braunschweig
Telefon:
0531/120 54-0
E-Mail:
sekretariat.thz@lk-bs.de
Website:
www.abt-jerusalem-akademie.de