Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online: Christliche Hoffnung zwischen bits und bytes zu Wort kommen lassen

23. November um 14:00 Uhr - 24. November um 13:00 Uhr

Was passiert, wenn theologische Tradition der Bibel und digitale Netzwerke aufeinandertreffen? Wie klingen «große Worte» unseres Glaubens, wenn sie in Chats und Tweets laut werden? Kleine Momente religiöser Kommunikation bekommen zwischen allem Anderen plötzlich eine große Rolle.

In einer digitalen Schreibwerkstatt erkunden wir das in kleinen Übungen und mit wechselnden Schreibimpulsen. Spielerisch erproben wir, theologische Tradition in Formen, die im digitalen Raum an Bedeutung gewinnen, zur Sprache zu bringen: Sie sind kurz, pointiert und laden Andere ein, darauf zu reagieren.

Wir arbeiten exemplarisch am Thema «Hoffnung». Neue Studien zeigen, dass sich in Deutschland eine «agnostische Spiritualität» verbreitet, die versucht, «die Tür zur großen Transzendenz einen Spalt zu öffnen bzw. offen zu halten» (M. Wohlrab-Sahr). In der Werkstatt wird es darum gehen, Spuren großer Transzendenzen zwischen bits und bytes wahr- und aufzunehmen.

Wenn Sie Freude daran haben, Theologisches am neuen Ort zu entdecken und selbst neue Sprache zu finden, dies mit anderen zu teilen und für die eigene Praxis zu erkunden, sind Sie genau richtig. Ihre Theologie und Freude am Schreiben haben Sie im Gepäck, ansonsten sind weitere Vorkenntnisse nicht erforderlich. Sie benötigen an Ihrem Schreibort einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone mit (stabiler) WLAN-Zugangsmöglichkeit.

Die Impulse und die Anleitung in der Schreibwerkstatt kommen von Pfarrerin Dr. Friedrike Erichsen-Wendt, Studienleiterin am Evangelischen Studienseminar Hofgeismar. Die Phasen zwischen Austausch, Anregungen und eigenem Tun wechseln sich im Lauf der Schreibwerkstatt immer wieder ab und geben Gelegenheit zu Ruhe, Wahrnehmung und Reflexion.

Zu alledem laden wir herzlich ein!

Wir freuen uns auf Ihre Entdeckerfreude und den Wort- und Gedankenaustausch übers Netz!

Referentin:
Friederike Erichsen-Wendt, Evangelischen Studienseminar Hofgeismar

Das Tagungsteam:
Hella Blum, Till Christofzik, Dr. Kathrin S. Kürzinger, Evangelische Akademie im Rheinland

Programm:
Über Friederike Erichsen-Wendt: Die evangelische Theologin ist akademisch ausgewiesen in neutestamentlicher Theologie, mit Nebenschauplätzen in antiker Philosophie und Ikonographie, gelegentlich systematisch-theologisch grenzgängerisch. Nach zehn Jahren im Gemeindepfarramt im Rhein-Main-Gebiet ist sie  jetzt als Studienleiterin am Evangelischen Studienseminar Hofgeismar. Dort ist sie vor allem für die Ausbildung von Vikarinnen und Vikaren zuständig. Ihre Kreativität kommt in ihren Texten und bei ihren Interventionen im Rahmen von Playing Arts zum Ausdruck, einem Spiel mit  vielfältigen ästhetischen Ausdrucksformen. In diesem Jahr hat sie z. B. zu Ostern eine Kartenaktion «Mut» gestartet und den «Mut» bundesweit in Zeiten der Pandemie so an ganz unterschiedliche Orte weitergetragen. Mut und Hoffnung, das passt doch!

Details

Beginn:
23. November um 14:00 Uhr
Ende:
24. November um 13:00 Uhr
Website:
Website zur Veranstaltung

Veranstalter

Evangelische Akademie im Rheinland
E-Mail:
info@akademie.ekir.de
Website:
http://www.akademie.ekir.de