Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Michael Succow; Martin Flade; Reinhard Dalchow; Guido Puhlmann; Gert Berger; Jürgen Metzner; Matthias Pietsch; Konstanze May; Thomas Beil; Michael Beleites; Gisela Kallenbach

Mehr Vielfalt in Agrarlandschaften! Bericht zur Tagung von 20. bis 22. Juni 2014 an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e. V. in der Lutherstadt Wittenberg


eine Publikation der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e. V.

Europa ist geprägt durch eine weite Vielfalt von Agrarlandschaften, sie wurden durch die jahrhundertelange menschliche Nutzung zu dem, was sie heute sind. Was sie gestern noch waren – und was als Landschafts-Bild in unserer Gesellschaft weit verbreitet ist, existiert nur noch lokal und partiell. Heutige Landnutzung erzeugt überwiegend andere, moderne – das bedeutet an die industriemäßige Produktion von Lebens- und Futtermitteln angepasste – Agrarlandschaften. Bekannte Stichworte sind: Ausräumung der Landschaften unter Vergrößerung der Schläge, (Über-)Düngung und Pestizidanwendung, Melioration, Ausdehnung des Energiepflanzenanbaus, Humusabbau, Homogenisierung der Produktion in Zeit und Raum bei gleichzeitigem Verlust der Lebensmöglichkeiten von an Ackerlandschaften und Wiesen angepassten biologischen Tier- und Pflanzenarten.

Herausgeber:
Arbeitskreis Landwirtschaft und Umwelt an der Studienstelle Naturwissenschaft, Ethik und Bewahrung der Schöpfung / Kirchliches Forschungsheim seit 1927
Ort und Jahr:
2015 Lutherstadt Wittenberg
Preis:
0,00 Euro

weitere Publikationen der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e. V.

zugeordnete Rubriken: Publikation herunterladen