Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

Gewaltfreiheit, Politik und Toleranz im Islam


eine Publikation der Ev. Akademie im Rheinland

Seit einigen Jahren nutzen Rechtspopulisten und Rechtsextreme geschickt die vorhandenen Vorbehalte gegen den Islam, die durch die Attentate vom 11. September 2001 wuchsen, für ihre Zwecke. Die aktuellen Entwicklungen scheinen ihr Feindbild zu bestärken. Doch der Islam ist keine gewaltbereite Religion per se, vielmehr ist er wie jede der großen Religion dem Frieden zugewandt. Die zweifelsohne vorhandenen fanatischen Strömungen im Islam sind hier wie auch in allen anderen Religionen Ausdruck eines falschen Glaubensverständnisses. Damit beschäftigt sich diese Publikation, die aus der Tagungsarbeit der Akademie hervorgegangen ist.
Drei zentrale Fragen stehen im Mittelpunkt:
Welche Aussagen treffen die Quellen des Islam über die Anwendung von Gewalt?
Welchen Stellenwert haben Toleranz und Freiheit in den verschiedenen islamischen Kulturen und Traditionen?
Welche Beispiele für Gewaltfreiheit im Islam gibt es?

Herausgeber:
Jörgen Klußmann; Muhammad Sameer Murtaza; Holger C. Rohne; Yahya Wardak
Ort und Jahr:
2015 Wiesbaden
ISBN:
978-3-658-10486-3
Umfang:
154
Preis:
24,99 Euro

weitere Publikationen der Ev. Akademie im Rheinland

zugeordnete Rubriken: