Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

10. November 2021 | Evangelische Kirche in Deutschland

Neue Vorsitzende des Rates der EKD

Wahl von Annette Kurschus


Die westfälische Präses Annette Kurschus ist neue Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie wurde am 9. November im ersten Wahlgang von der Synode der EKD in den Rat gewählt, am 10. November erfolgte ihrer Wahl von Synode und Kirchenkonferenz zur Ratsvorsitzenden für sechs Jahre. Kurschus setzte sich gegen die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs, den Berliner Bischof Christian Stäblein, den sächsischen Landesbischof Tobias Bilz und Kirchenpräsident Volker Jung aus Hessen und Nassau durch.

Die 58-jährige Theologin mit Leitungserfahrung in einer großen Landeskirche tritt damit die Nachfolge von Heinrich Bedford-Strohm an, dessen Stellvertreterin sie sechs Jahre lang war. Bis 2020 war sie innerhalb der EKD für die Aufarbeitung sexualisierter Gewalt zuständig. Mehr Information zu Annette Kurschus siehe hier.

Zu ihrer Stellvertreterin wurde die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs gewählt. Mehr können Sie hier lesen.

Bei der letzten Mitgliederversammlung der Evangelischen Akademien in Deutschland e. V. von 3. bis 5. November 2021 in Villigst hatte sie einen Impulsvortrag zu einem Vers aus dem 1. Petrusbrief «Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist» gehalten.

Näheres zum Rat der Evangelischen Kirche siehe hier.