Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

18. Juli 2019 | Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen

Morgen sind WIR Geschichte!

Gestaltung einer Online-Ausstellung über Fluchtbewegung


„Let’s be human“ – eine klare Ansage von neun jungen Erwachsenen mit und ohne Fluchterfahrung an alle Instagram-Nutzer. Aber wie soll diese Botschaft vermittelt werden? Wie erreicht sie die Menschen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des fünftägigen Seminars „Morgen sind WIR Geschichte! Online-Ausstellung über die Fluchtbewegung gestalten“ in der Ev. Landjugendakademie in Altenkirchen.

Es ging um die Frage, was wir seit Angela Merkels berühmtem Ausruf „Wir schaffen das!“ tatsächlich geschafft haben. Und was werden wir demnächst noch schaffen? Welches Bild wird von den „Jahren der Migrationsbewegung“ bleiben? Das liegt auch an uns, denn Geschichte wird von Menschen geschrieben, so die gemeinsame Grundannahme. Also startete die Gruppe den Versuch, ihren Blick auf die aktuellste Zeitgeschichte darzustellen.

In den ersten Seminaren schauten sich die Teilnehmer*innen an, wie Geschichtsschreibung und -vermittlung funktionieren. In Gesprächen mit einem Archivar und einer Zeitzeugin, die von ihrer Verfolgung und Inhaftierung in der DDR berichtete, erfuhren die Teilnehmer*innen viel über deutsche Zeitgeschichte, Quellen und Überlieferung. Auch der Besuch im Haus der Geschichte in Bonn bot Anregungen dafür, wie die Teilnehmer*innen ihre Geschichte vermitteln können.

Über die Entwicklung der eigenen Online-Ausstellung wurde eifrig diskutiert: Über den Titel, die Gliederung, das Logo, das Design, die Farbgebung usw., vor allem aber darüber, welches Bild die Ausstellung von der Flucht und dem Ankommen in Deutschland zeichnen soll. Welche Informationen wollen wir vermitteln? Welche Schwierigkeiten wollen wir ansprechen? Welche Erfolge hervorheben? Und wie können wir unseren Vorstellungen Ausdruck verleihen? Es entstanden Fotos, Memes, Karikaturen, Info-Texte und ein durchdachtes und ansprechendes Gesamtkonzept. Sehen Sie selbst: Instagram

Kontakt: Johanna Rohde