Evangelische Akademien Deutschland

Protestantisch. Weltoffen. Streitbar.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland

19. September 2018 | Evangelische Akademie Frankfurt

BarCamp Politische Bildung

#EABCPB - 26. Oktober 2018


Mit dem BarCamp Politische Bildung wollen wir einen Ort schaffen, an dem sich die verschiedenen Akteure im Bereich der politischen Bildung vernetzen können. Schule mit außerschulischer Bildung, gewerkschaftliche Bildung mit kirchlicher, kulturelle politische Bildung mit historischer, etc. Das Besondere an dem Format BarCamp: Die Teilnehmenden entscheiden die Themen! So rücken die Fragestellungen in den Fokus, die sie gerade beschäftigen oder worüber sie mit anderen gerne diskutieren möchten. Alle, die da sind, können ein Thema mitbringen und dazu eine eigene Session anbieten.

Ein Camp für Austausch, Vernetzung, neue Impulse und kritische Auseinandersetzung

Politische Bildung ist ein zentraler Schlüssel für eine starke Zivilgesellschaft und eine wehrhafte Demokratie. Sie findet an vielen verschiedenen Orten, in unterschiedlichsten Formaten und mit vielfältigen Inhalten und Zielgruppen statt: an Schulen, in der (offenen) Kinder- und Jugendarbeit, in kulturellen Einrichtungen sowie bei Gewerkschaften, Verbänden und Kirchen. Euch fallen sicher noch viele weitere Bereiche und Anlässe ein, bei denen Ihr mit politischer Bildung in Berührung kommt. Manchmal an ganz überraschenden Orten.

Für wen? Mit wem?

Ihr habt auch mit politischer Bildung zu tun? Vielleicht im Verein, im Beruf, in der Schule? Forscht Ihr zur politischen Bildung? Dann ist das BarCamp Politische Bildung an der Evangelischen Akademie Frankfurt für euch ein Ort, an dem Ihr euch vernetzen, austauschen und eure Fragen und Ideen zur Diskussion stellen könnt. Trefft andere Lehrerinnen und Lehrer, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, politische aktive Menschen.

Eure Themen sind gefragt!

Das Besondere an diesem Format: Alle die da sind können etwas mitbringen und etwas mitnehmen. Bringt eure Ideen, Projekte, Fragen mit und bietet eigene Sessions an. Oder lasst euch von anderen für eure Arbeit in der politischen Bildung inspirieren und gebt ihnen Feedback. Knüpft neue Kontakte und lasst neue, innovative Ideen und Netzwerke für eine wirkungsvolle politische Bildung entstehen. Wir freuen uns auf euch und eure Impulse

Was ist ein BarCamp?

BarCamps werden auch gerne als Unkonferenzen oder Ad-hoc-Nicht-Konferenzen bezeichnet. Die Idee dazu stammt aus den USA und war zunächst tatsächlich völlig frei von inhaltlicher Ausrichtung: Menschen trafen sich und fanden sich über Themenvorschläge zusammen, um zu diskutieren, gemeinsam etwas zu entwickeln oder auszuprobieren.

Mittlerweile wurde diese völlige Themenfreiheit an vielen Stellen aufgehoben und es gibt eine ganze Reihe von thematisch eingegrenzten BarCamp-Formaten, die jeweils etwas variieren in ihrer Struktur und der Ausgestaltung. Grundsätzlich gilt: BarCamps unterscheiden sich deutlich von klassischen Tagungen, Konferenzen und Symposien, die man aus der Wissenschaftswelt kennt. Es gibt keinen oder höchstens einen Impulsvortrag im Plenum. Der Fokus liegt klar auf den Kleingruppen (sog. Sessions) zu unterschiedlichen Themen. Die Vorschläge für die Sessions kommen aus der Teilnehmendenschaft und können sehr unterschiedlich sein. Am Anfang des BarCamps wird mit diesen Vorschlägen im Plenum der Sessionplan aufgestellt.
Das heißt, es gibt zwar ein Oberthema des BarCamp – in unserem Falle Politische Bildung – aber welche konkreten Aspekte ihr bearbeiten, diskutieren, vorstellen wollt, entscheidet ihr auf dem BarCamp selbst. Nun kann man fragen: „Warum sollte ich zu einer Konferenz fahren, bei der nicht feststeht, was wir eigentlich machen?“, genau das ist aber das Spannende daran. Zum einen kannst du selbst Sessions anbieten, zum anderen bist du frei, dir deine Inhalte selbst zusammenzustellen.

Mehr Infos auf der Seite des BarCamps.

Kontakt: Hanna-Lena Neuser